Berichte und Neuigkeiten

 
FJLA-Gold Titel Datum
FJLA-Gold 2021-11-06

Am Samstag, den 6. November 2021, fand im Feuerwehr- und Sicherheitszentrum in Tulln der Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold statt.

Julian Virgl und Norman Siebenhandl von der Feuerwehrjugend Thallern – die einzigen Teilnehmer aus dem Bezirk Tulln – traten beim Höhepunkt der Feuerwehrjugendausbildung und erreichten das Bewerbsziel.

Nach intensiver Vorbereitung unter Feuerwehrjugendhilfsbetreuer EHBI Alois Zink, auch unterstützt von Feuerwehrjugendbetreuer EV Gernot Pickl und von BSB Hubert Auböck, sollte beim Bewerb nichts mehr schief gehen.

Die Sicherheitsmaßnahmen wegen Covid-19 brachten auch einen veränderten Ablauf des Bewerbes mit sich. Die Stationen wurden nur mehr in Feuerwehrgruppen absolviert. Der Bezirk Tulln wurde mit den Startnummern 1 (Julian Virgl) und 2 (Norman Siebenhandl) als nähester Bezirk eingeteilt.

Nach dem Coronatest und dem Teilnehmerfoto ging es gleich zur ersten Station, der Hindernisbahn. Die Vorgabe von 40 bis 60 Sekunden wurde mit 33 und 35 Sekunden klar unterboten.

Die nächsten Stationen waren die Geschicklichkeit, wo aus Armaturen eine vorgegebene Figur zwischen 90 und 120 Sekunden nachgebaut werden musste.

Danach wurden bei der Station 3 „Zuordnung der Geräte“ innerhalb von 25 bis 30 Sekunden 12 Geräte dem Themenbereich „Brandeinsatz“ und „Technischer Einsatz“ zugeordnet (Ablage in definiertes Feld).

„Geräte erkennen und erklären“ (Station 4) verlangte in der Vorbereitung den Teilnehmern einiges ab. 72 Geräten mussten gelernt werden (Finden aus 50 aufgelegten Geräten und anschließende Erklärung: Verwendung, technische Daten wie Länge Durchmesser, etc.). Im Bewerb mussten 5 Geräte gezogen und richtig beantwortet werden.

Im Bereich des Nachrichtendienstes wurden die „Sirenensignale“ abgefragt und in einer weiteren Station die Bedienung des Funkgerätes und die Absetzung diverser Funksprüche geprüft.

Der Bereich Verhalten in Notfällen umfasste 3 Stationen:

1.  Rettung aus dem Gefahrenbereich – Absetzung von Notrufen: Hier wird ein verunfallter Radfahrer und anschließend das Fahrrad von der Straße weggebracht und anschließend der Notruf abgesetzt

2.  Richtige Zuordnung der richtigen Bekleidungsstücke der Einsatzbekleidung

3.  Notfallcheck und stabile Seitenlage; Hier muss nach dem richtig durchgeführten Notfallcheck auch die Person in die stabile Seitenlage gebracht werden.

Abschließend mussten noch 10 Fragen aus einem Fragenkatalog von 40 Fragen richtig beantwortet werden.

Nach dem erfolgreichen Bewerb wurden die Abzeichen übergeben und ein Abschlussfoto gemacht. Dann ging es wohlverdient zu einem verspäteten Frühstück zu McDonalds.

Das Bezirksfeuerwehrkommando Tulln gratuliert den jungen Kameraden!


FJLA-Gold
FJLA-GoldFoto: A. Zink 


zurück zu Liste von Ereignissen




Inhaltliche Betreuung - Design und Programmierung - Bezirksfeuerwehrkommando Tulln - Impressum und Kontakt - Login